Langlaufzentrum Mauth-Finsterau

Langlaufzentrum Mauth-Finsterau

Wintersport Bayerischer Wald


Wintersport- und Langlaufzentrum Bayerischer Wald in Mauth-Finsterau

Langlaufzentrum Mauth Finstrau Winterurlaub Alpinski Bayer. WaldDie Gemeinde Mauth-Finsterau liegt in Ostbayern in der Urlaubsregion Bayer. Wald inmitten des grünen Daches Europas in unmittelbarer Grenzlage zum Böhmerwald (Krummau / Cesky Krumlov). Die Gemeinde Mauth-Finsterau ist eingebettet zwischen zwei Nationalparks. Direkt am Nationalpark Bayr. Wald und dem tschechischen Nationalpark Sumava (Böhmerwald (Krummau)) gelegen, ist sie idealer Ausgangspunkt für Winterspaß jeglicher Art.


Langlaufen in Mauth-Finsterau Bayer. Wald

Langlaufen Alpin Ski Sport Wellness Mauth Finsterau Bayerischer WaldEs ist Grund genug zum Langlaufen die Natur des Mittelgebirges wegen seiner sanfte Höhen und weite Täler zu suchen. Das deutsch-böhmische „Grüne Dach Europas“ bietet unzählige Möglichkeiten für Langlauf. Nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Schneeverhältnisse, die in Mauth-Finsterau nahezu schon sprichwörtlich sind, wurde 1994 anlässlich der Senioren-Weltmeisterschaft das Langlaufzentrum errichtet. Allein die Bayerwaldloipe führt mit Ihren über 150 km hier entlang - kommend vom Arber-Ossergebiet bis zum Dreisessel.

Langlaufloipen in der Region Mauth-Finsterau Bayerwald

Langlaufloipen Sporturlaub Finsterau-Mauth BayerwaldMauth hat mit der "Dreikönigsloipe" ein wahres Aushängeschild zu bieten. Durch das romantische Reschbachtal schlängeln sich drei klassische Loipen und 5 km Skating.

Immer wieder ist Finsterau Austragungsort von überregionalen und nationalen Wettkämpfen.
Aber auch der "normale" Hobby- und Freizeitskiwanderer kommt hier auf seine Kosten. Neben dem klassischen Langlaufangebot kann der sportlich ambitionierte Langläufer auch eine FIS-geprüfte Strecke mit 5 Kilometer (skating und klassisch) testen. Zudem gibt es Anschluss zu den grenzüberschreitenden Loipen nach Buchwald (km).

Das Angebot in der Wintersportregion wird mit der "Sonnenloipe" abgerundet. Diese Strecke macht ihrem Namen alle Ehre, denn malerisch an einem Südhang gelegen, umkreist man die Ortschaft Annathal.

Anschlussloipen zu weiteren Langlaufgebieten:

Mittlerweile Bietet die Region Mauth-Finsterau das längste Loipennetz im Bayerischen Wald.

Tourenvorschlag ab Freyung über Mauth und Finsterau bis Philipsreut Bayer. Wald

Langlauftour Freyung Mauth Finsterau Philipsreut Bayerischer Wald

Teilstück der Bayerwaldloipe: Mauth (Dreikönigsloipe) bis Mitterfirmiansreut (23 km- mittelschwer bis schwer) und Philippsreut (ca. 6 Kilometer).

Diese sehr schneesichere und anspruchsvolle Tour beginnt in einer Höhe von 762 m und führt auf der Trasse der Dreikönigsloipe auf 940 m am Reschbach entlang in den Nationalpark hinein. Kurz nach dem Wendepunkt der 20 km-Dreikönigsloipe erfolgt die Abzweigung in Richtung Wistlberg und die Finsterauer Loipe über die Anschlussloipe. Dieses steile Stück ist nur für geübte Läufer zu empfehlen. Auf der Höhe des Wistlbergs gelangen Sie in die Finsterauer Loipe, vorbei am Skistadion Finsterau - Bayer. Wald, von wo eine leichte Abfahrt direkt in den Ortskern von Finsterau führt. Von Finsterau aus folgen Sie der Finsterauer Loipe und zweigen nach etwa 2 Kilometer nach rechts in die Hammerklausenloipe ab. Nach weiteren 2 Kilometer ist die Abzweigung zur Anschlussloipe nach Mitterfirmiansreut erreicht, wo Sie entlang des Teufelbaches auf schwieriger Strecke über Hinterfirmiansreut direkt in den Ort Mitterfirmiansreut laufen. Vom Loipenzentrum am 1100 m hohen Alzenberg führt die Bayerwaldloipe vorbei am Almberg, dem alpinen Skizirkus im Unteren Bayerischen Wald, auf einem Höhenrücken, der schöne Ausblicke, insbesondere in die böhmische Landschaft jenseits der tschechischen Grenze gewährt, nach Phillipsreut, einem wichtigen Grenzübergang nach Tschechien.




Hinweis: Alle Infos werden präsentiert von Tourismus - Marketing Bayerischer Wald Bei Änderungswünschen zum Inhalt wenden Sie sich direkt an die Touristikwerbung des Bayerischen Waldes in Bayern. Für die Richtigkeit des Textes kann keine Gewähr übernommen werden (Red.